Annakirche (St. Cyriak und Perpetua)

Katholische Pfarrkirche der Pfarrei St. Cyriak und Perpetua

Seelsorgeeinheit Freiburg Wiehre Günterstal

Historie

Die im Jahr 1756 erbaute Pfarrkirche St. Cyriakus und Perpetua („Annakirchle“) im Freiburger Stadtteil Wiehre verfügt über ein dreistimmiges Geläut. Die Glocken 1 und 3 wurden im Jahr 1979 von der Heidelberger Glockengießerei zu der vorhandenen Schilling-Glocke aus dem Jahr 1965 hinzugegossen.

In der Melodielinie erklingt ein Dursextakkord.

In einem mittig über den Eingangsgiebel der Pfarrkirche platzierten, massiven Glockenturm hängen die drei Glocken in einem aus dem 18. Jahrhundert stammenden Holzglockenstuhl.
In den Uhrenschlag ist nur die große Glocke 1 integriert; sie übernimmt den Viertel- und den Stundenschlag. Der Turm verfügt auf vier Seiten über Uhrenzifferblätter.

Der ehemalige Glockensachverständige der Erzdiözese Freiburg Kurt Kramer schreibt in seinem im Jahr 1979 verfassten Abnahmegutachten: „Der gute Klangeindruck aus der Glockengießerei hat sich vor Ort bestätigt. Die Disposition gis‘, h‘, e‘‘ hat einen eigenwilligen aber sehr ansprechenden Klangcharakter und hat obendrein den Vorteil, dass diese Disposition meines Wissens in der ganzen Diözese erst 2 mal vorhanden ist.“

Glockengeläut
.

  • Adresse:

    Pfarrhaus:
    Prinz-Eugen-Straße 2
    79102 Freiburg Kirche: Kirchstraße

  • Öffnungszeiten:

    Di von 16 – 18 Uhr
    Mi, Fr von  9 -11 Uhr