Feuerwehr Freiburg Abteilung 7 Wiehre

Wir, die Frauen und Männer der Feuerwehr Freiburg sind für Sie, die Bürger, da!

Unser Motto: „Retten, Helfen, Löschen, Bergen.“

Führung

Die Abteilung wird von Christian Leiberich als Abteilungskommandant und Michael Schöffing als Stellvertreter geführt.

Schwerpunkte der Abteilung

Brandschutz, Sonderausbildung in Technischer Hilfe, Einsatz in den Tunnelanlagen der B31, Waldbrandbekämpfung, Mitwirkung im Katastrophenschutz

Mannschaftsstärke

Aktive Jugend Ehrenabteilung
Frauen 2 1 0
Männer 23 7 13

Rund um die Uhr einsatzbereit

Die Freiwillige Feuerwehr unterstützt die Berufsfeuerwehr bei größeren Einsätzen oder wenn gleichzeitig mehrere Einsätze zu bewältigen sind. Freiwillige werden sowohl bei Brandeinsätzen als auch in der Technischen Hilfeleistung bei Unfällen oder Unwettern eingesetzt.

Bei Bedarf werden die Freiwilligen über Funkmeldeempfänger („Piepser“) alarmiert. Innerhalb weniger Minuten rücken sie in ihr Feuerwehrhaus ein, um sich mit ihrer Einsatzkleidung auszurüsten und mit den Fahrzeugen ihrer Abteilung auszurücken. Spätestens 15 Minuten nach der Alarmierung müssen sie an der Einsatzstelle eintreffen.

Aktive Feuerwehrangehörige versehen hoheitliche Aufgaben und sind dafür mit speziellen Rechten und Pflichten ausgestattet. So ist zwar der Eintritt in die Feuerwehr freiwillig. Die Teilnahme an Ausbildungen und Übungen und die Mitwirkung im Einsatz sind zwingende Pflichten: Bei Alarm müssen die Aktiven alles stehen und liegen lassen und sofort einrücken, egal ob sie sich gerade bei der Arbeit, in der Freizeit oder im nächtlichen Tiefschlaf befinden. Deshalb ist der Freiwillige Feuerwehrdienst nur möglich, wenn er von Partner, Familie, Arbeitgeber und Kollegen mitgetragen wird.

Der Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr ist unentgeltlich. Bei längeren Abwesenheiten von der Arbeit, beispielsweise während des Besuchs von Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule, wird der Verdienstausfall ersetzt.

  • Adresse:

    Urachstraße 5
    79102 Freiburg

  • Öffnungszeiten: