Kantatenchor mit Paulus-Oratorium in der Maria-Hilf Kirche

Mit dem Paulus-Oratorium von Felix Mendelssohn Bartholdy tritt der Freiburger Kantatenchor am Sonntag, 28. Oktober, ab 18 Uhr in der katholischen Kirche Maria Hilf, Schützenallee 15, auf.

Die Karten kosten im Vorverkauf (unter anderem über www.freiburger-kantatenchor.de) 21 Euro, ermäßigt 16 Euro, und an der Abendkasse 23 Euro, ermäßigt 18 Euro.

Dirigent: Wolfgang Failer


Paulus op. 36 (MWV A 14) ist das erste der beiden vollendeten Oratorien von Felix Mendelssohn Bartholdy. Es behandelt Leben und Wirken des Apostels Paulus.

Mendelssohn traf eine gezielte Auswahl darüber, welche Szenen er in seinen Paulus hineinnehmen wollte. Das Oratorium, in zwei Teile gegliedert, beschreibt den Werdegang vom Saulus zum Paulus, wobei der erste Teil seine Verfolgung der Christen (Märtyrertod des Stephanus durch Steinigung) schildert und das Damaskuserlebnis der Erscheinung Christi. Der zweite Teil erzählt von seiner Arbeit als Missionar und von den damit verbundenen Gefahren.

Dass Mendelssohn dramatisch besonders wertvolle Szenen, wie die im Kerker von Philippi und die des Tribunals von Caesarea, nicht verwendet hat, wurde oft bedauert, doch ging es ihm wahrscheinlich eher um die Umsetzung und Erzählung der Apostelgeschichte als um die Darstellung von Paulus als Persönlichkeit. Im zweiten Teil kommt der Ton dem einer Predigt sehr nahe. Im Schlusschor zieht Mendelssohn das Fazit, dass nicht nur Paulus die Gerechtigkeit Gottes durch seine Standhaftigkeit erfährt, „sondern alle, die seine Erscheinung lieben“. Somit stellt das Oratorium auch eine Aufforderung zur Bekehrung dar.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Paulus_(Mendelssohn)

Veranstaltungs-Details:

  • Ort:

    Maria Hilf Kirche
    Schützenallee 15
    79102 Freiburg

  • Datum / Veranstalter:

    Datum:
    So, 28.10.2018 ab 18 Uhr
    Veranstalter:
    Freiburger Kantatenchor
    Weitere Informationen: hier